Solaranlage mieten – geht das?

Was normalerweise nur bei Autos so bekannt ist, sie können statt gekauft auch gemietet werden, gibt es mittlerweile sogar auch schon bei Solaranlagen.
Es gibt viele Gründe eine Solaranlage zu mieten, statt zu kaufen. Gründe eine solche Anlage zu mieten, sind nicht nur die vielen Vorteile die eine Solaranlage im eigenen Haushalt bietet, sondern darüber hinaus werden Nutznießer dieses Angebots unabhängiger gegenüber den großen Energieversorgern. So ist es möglich, ohne größere Ausgaben langfristig Stromkosten zu sparen und den Wert des Hauses zu steigern.

Darüber hinaus kann eine Solaranlage auch nach Ende der Mietzeit komplett wieder verwendet werden.

Vorteile einer Solaranlage, ohne sich darum kümmern zu müssen

Unabhängigkeit, mit einer solchen Solaranlage produziert man den größten Teil seines Stroms selber. Das bedeutet, man muss weniger Strom vom Energieversorger beziehen und ist dadurch unabhängiger von den stattfindenden Kostensteigerungen.

Energiewende, sie ist wohl das spannendste Projekt dieser Zeit. Langfristig verschafft sie jetzigen und zukünftigen Generationen vielerlei Vorteile. Man kann selbst dazu einen Teil beitragen, dass es in Deutschland Strom bald nur noch aus zu 100 % sauberen Energiequellen geben wird.

Nachhaltigkeit, Solarstrom ist nachhaltiger Strom, anders als Öl, Gas und Kohle, besitzt man mit der Sonne einen unbegrenzten Energielieferanten. Außerdem zeichnet sich dieser dadurch aus, dass er CO2-neutral ist und keine Umweltschäden bei der Erzeugung von Energie entstehen.

Strom sparen, die Strompreise sind in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben gegangen. Eine Änderung dieses Trends ist momentan nicht abzusehen. Dabei bleibt die monatliche Miete für eine Solaranlage während der Mietzeit gleich hoch, das bedeutet der Preis der Stroms aus der Solaranlage bleibt auf längere Frist gesehen stabil. Man spart also langfristig gesehen im Vergleich zu den Strompreisen der Energielieferanten.

Wertsteigerung – Eine Solaranlage ist eine Investition in die Zukunft und in den Wert des Hauses. Schließlich ermöglicht eine Solaranlage selbst Strom zu produzieren, zu verbrauchen und überschüssigen Strom weiterzuverkaufen.

Sorglosigkeit, mit einer gemieteten Solaranlage profitiert man von allen Vorteilen, die eine Solaranlage bietet, ohne sich um Details kümmern zu müssen. Kundendienst, Versicherungen oder Reparaturen, der Vermieter der Solaranlage übernimmt alle diese Angelegenheiten.

Kosten Transparenz, mit einer gemieteten Solaranlage weiß man längerfristig, was diese Anlage kosten wird. Man wird vorab über alle entstehenden Kosten informiert, es entstehen sozusagen keine versteckten Mehrkosten.

Wiederverwendbarkeit, die meisten Bestandteile eines Solarmoduls können über 90 % recycelt werden und die Produzenten dieser Module sind verpflichtet, mindestens 85 % ihrer Module kostenlos zurückzunehmen und diese wieder zu verwerten. Sonnenenergie ist also auch ein technisch nachhaltiges Produkt.