Räumen Sie Ihren Schreibtisch auf!

Wer kennt das nicht, einen Schreibtisch wo Stifte, Notizzettel, Büroklammern und Lineal kreuz und quer liegen. Hier sorgt ein Stiftehalter aus Holz für Ordnung, Übersicht und Sauberkeit. So eine Vorrichtung ist kostengünstig und relativ leicht selbst anzufertigen.

Beschreibung Anfertigung Stiftehalter

Benötigtes Material ist Massivholz wie zum Beispiel Buche, die Stärke des Holzes kann unterschiedlich variieren, ebenso die Maße der Vorrichtung.
Weiter nötig sind Beize in Nussbaum oder Ähnlichem, Klarlack oder Holzöl, Holzbohrer und Senker sowie Fräser. Am besten ist es, wenn man dafür Massivholz verwendet.

Das Massivholz auf die gewünschten Maße zusägen. Die ausgewählten Stifte und weitere Büro-Utensilien darauf auslegen, um die Formen festlegen zu können. Stifte werden am besten mittels einer Schiebelehre ausgemessen, um dann anschließend die Bohrerdurchmesser unter Berücksichtigung von etwas Spielraum festlegen zu können. Ist vorgesehen hier ein Lineal zu platzieren, dieses ebenso in Stärke und Länge ausmessen. Mithilfe eines Winkels und einem Bleistift die Formen und die Mittelpunkte der Bohrungen aufzeichnen.

Vorab die Taschen für die Utensilien mithilfe einer Oberfräse mittels Hand ausarbeiten. Der Schlitz fürs Lineal sollte mithilfe eines angebrachten Anschlags ausgemessen werden, damit die exakte Führung gewährleistet ist. Sodann die Bohrungen für die Stifte mithilfe einer Ständerbohrmaschine oder einer Handbohrmaschine ausführen. Sind sämtliche Löcher gebohrt, diese zusätzlich noch mit einem Senker ausschleifen, um das Einstecken der Stifte zu erleichtern. Kanten und Flächen abschließend abschleifen und wenn nötig abrunden. Mit einer Walze kann die Oberfläche des Holzes den gewünschten Farbton hervorbringen. Zum Schluss die Oberfläche mit Klarlack oder Öl versiegeln.

Tipps

Die Zustellungen beim Ausarbeiten der Taschen für die Utensilien sollte maximal 3 mm betragen, das bedeutet, das Fräsen in die Tiefe wird immer schrittweise vollzogen, man fräst zuerst die ersten 3 mm in die Tiefe, dann die nächsten 3 mm usw. und so fort. Durch diese Vorgehensweise kann die Oberfräse ruhig und mit sehr wenig Kraftaufwand verwendet werden. Wichtig dabei, scharfe Fräser zu verwenden. Statt Beize können genauso Farblacke angewandt werden, diese müssen nur für Holz geeignet sein. Länge und Breite eines Stiftehalters sind selbstverständlich beliebig wählbar. Dazu verwendete Massivholz bekommt man am leichtesten in einer nahe gelegenen Schreinerei. Dort wird das Holz auf Wunsch auch auf das gewünschte Maß zugeschnitten. Massivholzreste bekommt man mit etwas Glück in einer Schreinerei sogar kostenfrei.

Fazit: kleiner Aufwand – großer Nutzen! So ein Stiftehalter lässt jeden Schreibtisch aufgeräumt und ordentlich aussehen!