Halten Sie den Wert Ihrer Hauses oben!

Um den Wert des eigenen Hauses langfristig zu erhalten ist es wichtig, das Gebäude regelmäßig zu inspizieren und die notwendigen Reparaturen an Fassade, Fenster und anderen Dingen so schnell wie möglich durchzuführen. Nicht nur können kleine Schäden, die übersehen werden, Folgeschäden mit sich führen, auch können hier Folgekosten drohen. Durch undichte Fenster zum Beispiel, schießen die laufenden Energiekosten in die Höhe. Um die Reparaturkosten so gering wie möglich zu halten, ist es wichtig, Mängel frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

In Monaten wo keine Reparaturkosten anfallen, sollte man jeweils ein wenig Geld zurücklegen, was als Polster für anfallende Instandhaltungsarbeiten genutzt werden kann. Eine gute Idee ist zum Beispiel, wenn man einen Euro pro Quadratmeter monatlich zur Seite legt.

Regelmäßige Inspektionen sind wichtig

Um den Wertverlust des Hauses zu vermeiden, wird vorgeschlagen, alle zwei Jahre eine systematische Inspektion zu machen. Dabei begeht man das Haus vom Keller bis zum Dach, um es zu überprüfen. Dies kann der Hauseigentümer selbst machen. Allerdings ist es manchmal notwendig, einen Fachmann hinzuzuziehen, wenn es zum Beispiel um technische Einrichtung geht. Wichtig ist die Befragung eines Fachmannes auch, wenn man einen feuchten Keller hat oder die Hauswände Risse aufzeigen.

Am besten befragt man hier einen unabhängigen Sachverständigen und keinen Handwerksbetrieb, die finanzielle Eigeninteressen haben würden. Um die nötigen Reparaturen durchzuführen ist es ratsam, sich gleich mehrere Angebote von Handwerksbetrieben geben zu lassen. Hier gibt es große Unterschiede und unter Umständen kann so eine Menge Geld gespart werden.

Mängel an Fassaden, Innenwänden und Dach erkennen

Entdeckt man bei der Inspektion Stellen an der Fassade, wo sich Moos oder Algen gebildet haben, sollten diese schnellstmöglich entfernt werden. Dies ist nicht nur aus optischen Gründen wichtig. Das Durchwurzeln von Moos in den Fugen oder dem Putz der Hauswand sollte verhindert werden. Moos bildet sich meistens an schattigen, kalten und feuchten Stellen der Hauswand. Um zu vermeiden das sich Regenwasser und Feuchtigkeit an der Hauswand sammeln, sollte das Gelände ein gewisses Gefälle vom Haus weghaben.

Auf Feuchtschäden und Schimmel innerhalb des Hauses sollte bei der Inspektion auch geachtet werden. Dies kann manchmal bedeuten, das bauliche Mängel, wie zum Beispiel eine fehlerhafte Fassadendämmung besteht. Hier sollte auch unbedingt ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Auch das Dach sollte überprüft werden. Es ist wichtig, dass das Dach dicht ist um Folgeschäden zu vermeiden. Beschädigte Ziegeln sollten schnellstmöglich ausgetauscht werden. Auch im Dachstuhl kann der Befall von Schimmel einen Aufschluss auf Mängel geben.