Eingetrocknete Farbe retten

Viele von uns es kennen, vom letzten Streichen ist noch Farbe übrig und die muss nun wirklich nicht entsorgt werden, denn sie lässt sich wiederverwenden. Leider kann es immer wieder passieren, dass die Farbe eintrocknet, was nun aber nicht bedeuten muss, dass die Farbe entsorgt werden muss, denn sie kann definitiv wieder in einen flüssigen Zustand versetzt werden. Eingetrocknete Farbe ist also noch lange kein Grund sie zu entsorgen.

Der häufigste Grund vom Eintrocknen der Farbe ist, der Deckel wird einfach nicht wieder richtig verschlossen. Die Farbe kann im Laufe der Zeit entweder vollkommen oder auch teilweise eintrocknen. Jetzt also nicht entsorgen und eine neue Farbe kaufen. Diese trockene Farbe lässt sich ganz einfach wieder verflüssigen. Grundsätzlich muss nur beachtet werden, um welche Farbe es sich handelt, die eingetrocknet ist. Farbe kann entweder mit Wasser oder auch nur mit Verdünnung bearbeitet werden. Und nach dem bearbeiten, des richtigen Material, kann die Farbe schon wieder verwendet werden.

Wasserlösliche Farbe

Handelt es sich bei der eingetrockneten Farbe um eine wasserlösliche, dann ist es ganz einfach diese wieder flüssig zu machen. Es reicht aus, sie mit herkömmlichen Wasser zu vermischen. Ratsam ist es, die Farbe und das Wasser mit einem Holzstab zu vermischen. Beachtet werden muss aber, dass immer nur kleine Mengen an Wasser zu der Farbe beigemischt werden. Niemals zu viel Wasser auf einmal. Die Farbe muss immer gut und kräftig gerührt werden, denn nur so kann sich Farbe und Wasser in idealer Weise vermengen und vermischen und so auch den gewünschten Effekt zu erreichen.

Es ist wirklich solange zu rühren und zu mischen, bis sich keinerlei Klümpchen mehr in der Farbe befinden. Dies lässt sich ganz einfach daran erkennen, wenn am Holzstab noch Klümpchen sind. Und dann muss ganz einfach noch Wasser beigemischt werden.

Nicht wasserlösliche Farbe

Handelt es sich um Farbe, die nicht wasserlöslich ist, dann kann diese nicht mit Wasser verdünnt werden. Jetzt muss ein Verdünner oder auch Terpentinersatz zum Einsatz kommen. Die Vorgehensweise ist die Gleiche, wie bei den wasserlöslichen Farben. Nur leider gibt es einen Unterschied, denn bleiben in der Farbe Klumpen bestehen, so werden sich diese auch nicht mehr auflösen, dennoch muss die Farbe nicht entsorgt werden. In diesem Fall wird die Farbe ganz einfach gesiebt. Bei Verdünner oder Terpentinersatz muss nicht befürchtet werden, dass sich die Farbpartikel auflösen werden, alles bleibt so, wie es sein muss.